Der Immun-Shot

Unsere frischgebackene Kräuterexpertin Tamara Seyr bloggt für uns heute einen krafvollen Booster für’s Immunsystem – damit kommt man super fit und gestärkt durch die kommende Schnupfenzeit!

Mit dem Schnapsglas durch den Winter

Als ich neulich mit dem Zug unterwegs war, fing es schon an. Gefühlt jeder um mich herum hustete, nieste und schnäuzte sich. Ich spürte regelrecht wie sich die fiesen Viren und die blöden Bakterien in mir einzunisten versuchten. Wuaaaaahhh! Sprich: Die Erkältungszeit hat begonnen. Uff!
Nun heißt es, mich und meine Körper schützen. Doch wie?
Da ich leider keine abgelegene Hütte im Wald besitze, um dort in aller Seelenruhe die Schnupfenzeit abzuwarten, muss ich mir anders helfen. Ich muss mein Immunsystem aufbauen und stärken. Am besten ganz unkompliziert mit einem selbstgemachten Immun-Shot. Dafür nehme ich: Frischen Ingwer, frische Gelbwurz (Kurkuma) und frischen Zitronensaft.

Ingwer

Ingwer bringt den Kreislauf in Schwung, stärkt das Immunsystem und enthält Antioxidantien.
Seine Scharfstoffe aktivieren die Durchblutung, was der Immunabwehr hilft, schneller am Ort des Geschehens zu sein.
Die Bitterstoffe helfen der Verdauung. Und wenn man bedenkt, dass sich ein großer Teil des Immunsystems im Darm befindet, heißt das: eine gute Verdauung ist die Basis für ein gutes Immunsystem.
Bitterstoffe haben auch die Fähigkeit überschüssige Säuren im Körper zu reduzieren. So helfen sie ein basisches Umfeld zu bilden, in dem sich Krankheitserreger nicht wohl fühlen.
Viele Giftstoffe schmecken bitter. So hat unser Körper gelernt, dass der bittere Geschmack Giftstoffe enthalten kann. Dadurch geht er in Hab-Acht-Stellung und das wird das Immunsystem aktiviert. Zudem will der Körper diese Stoffe so schnell wie möglich los werden -sie könnten ja schädlich sein- und beschleunigt deshalb auch alle dazu benötigten Funktionen.

Kurkuma

 

 

Kurkuma wirkt antimikrobiell und dient zur Abwehr von Krankheitserregern. Das enthaltene Peptit Cathelicidin wirkt sich positiv auf die Ausbildung der T-Zellen aus.
Als Antioxidans fängt die Wurzel freie Radikale.
Die Gelbwurz, wie sie auch genannt wird, ist ein richtiger Immun-Booster. Sie wirkt Zellschützend und Studien zufolge sogar krebswidrig.

.

Zitrone

.

 

 

Die Zitrone ist ein basisches Mittel. Sie dient als natürliches Desinfektionsmittel. Die positive Wirkung auf Erkältungen hält sich in Grenzen. Aber sie unterstützt und erleichtert die Aufnahme von Eisen. Das Immunsystem kann nicht richtig arbeiten, wenn es an Eisen fehlt. Liegt ein Eisenmangel vor, steigt meist auch die Infektanfälligkeit an.

 

Die Zubereitung

Ich nehme etwa 100g Ingwer, 100g Kurkuma (beides mit Schale) und 200ml frischen Zitronensaft. Die Zutaten gebe ich in den Mixer püriere sie, bis alles gut zerkleinert ist und eine Art Brei entstanden ist. Sollte sich der Mixer etwas schwer tun, kann man noch Zitronensaft (Wasser geht auch) hinzufügen. Der Brei wird jetzt durch ein sauberes Tuch gefiltert. (ACHTUNG: bei diesem Schritt sind Handschuhe ganz sinnvoll, denn Kurkuma färbt alles rücksichtslos gelb. Man will schließlich nicht mit einem von den Simpsons verwechselt werden.)
Ich gieße alles in eine große Gasflasche (oder mehrere kleine zum Mitnehmen) und lagere sie dann im Kühlschrank. Die Mischung hält sich über Wochen bis Monate. Als Immun-Booster nehme ich jeden Tag ein halbes, bis ganzes Schnapsglas davon. Die Kur dauert bei mir immer ca. einen Monat lang. Dann wird mindestens eine Woche Pause gemacht, bis ich wieder mit der Kur beginne. Mit diesem Shot komme ich sicher über den ganzen Winter.
So, nun aber schnell!
Mein heutiges Schnapsglas wartet schon. Ich darf meinen Gläschen auf gar keinen Fall vergessen. Sonst muss ich mich wirklich noch um eine abgelegen Hütte im Wald bemühen. Wobei… so schlecht klingt das gar nicht.

 

 

 

zurück