Was man mit Knospen alles machen kann

Knospen sind nicht nur gesund, sie können auch ausgesprochen gut schmecken! 🙂 Sie können frisch aufs Butterbrot, auf Aufstriche oder als Beigabe zu Salaten dienen. Knospen können auch süß genossen werden, zB in Schokolade getunkt… Mehr darüber gibt es heute hier am Blog.

Winterknospen in Honig

Knospen in ein kleines Glas füllen, mit einem guten Honig übergießen, gekühlt aufbewahren. Wenn man Knospen so einlegt, bleiben alle Knospeninhaltsstoffe zur Gänze erhalten.

Knospensalz

Würzig-herb schmecken die Knospen der Erle, Pappel, Walnuss oder der Nadelgehölze. Sie eignen sich als Gewürzsalz in Salaten, Suppen oder Gekochtem. Man nehme also 1 EL getrocknete Knospen, 50g Natursalz und vermörsere die beiden Zutaten fein zu pulver. Abfüllen und fertig.

Haselnussknospen-Essenz

In ein Glas einige Knospen der Haselnuss geben, mit Glycerin aus der Apotheke übergießen. Etwa 10 Tage ausziehen lassen. Vor Gebrauch 1:10 mit destilliertem Wasser verdünnen. Die Fertigarzneien aus der Apotheke werden in der Regel mit 5% Alkohol gemischt, um die Haltbarkeit zu gewährleisten. Übrigens ist auch Glycerin eine Art von Alkohol, ein dreiwertiger, er schmeckt süß und ist auch in pflanzlichen oder tierischen Fetten enthalten.  Anwendungsbereich von Haselnussknospen: Erkrankungen des Bronchialbereichs, Kopfschmerzen, Depressionen, Blutarmut, Leberstörungen.

Linden-Gesichtstonikum

1 Triebspitze mit Knospen (ca. 10 cm), 100 ml Quellwasser, 1 TL Zitronensaft. Die Rinde mit den Knospen abziehen und zerkleinern. Im Mixer mit dem Wasser und Zitronensaft fein mixen. Über Nacht kalt ziehen lassen, am nächsten Tag filtrieren und abfüllen. In einen Zerstäuber füllen und nach dem Gesichtwaschen verwenden.

Pappel-Propolig Zahnspülung

1 TL Schwarzpappelknospen, 1 TL Natursalz, 100ml Quellwasser. Alle Zutaten mit dem Pürierstab mixen, abseihen und in eine Flasche abfüllen. Die Zahnspülung nach dem Zähneputzen verwenden. Haltbarkeit: ca 1 Woche

Liebeselixier

Ein Liebeselixier aus Sanddornknospen wirkt aphrodisierend, stärkt die Lebensgeister und bringt Leben in müde Herzen. 3 Sanddorn-Triebspitzen mit Knospen (ca. 10 cm), 1 TL getrocknete Rosenblüten, 1 Apfel, etwas Ingwerwurzel, ein paar Blätter Salbei, 500 ml Wein. In einem Topf die Triebspitzen in kleine Stücke schneiden, Rosenblüten zerkleinern, den Apfel und die Ingwerwurzel in kleine Stücke schneiden, Salbei zugeben. Mit Wein übergießen und zum Kochen bringen, dann ca 1/2 Std. auf kleinster Stufe weiterköcheln. Abdrehen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag filtrieren, ev. mit Honig abschmecken. Abfüllen und kaltstellen. Jeden Tag 1 bis 2 Likörgläser trinken.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!!!

 

 

zurück